Kreative Flughöhe der eigenen Arbeit vergleichen

Mrz 04, 2020
lisakaestner

Wie man Real-Time-Commerce perfekt umsetzt, hat Jägermeister mit Unterstützung der Agentur la red im Frühjahr 2019 vorgemacht.

Ziel war es, genügend Buzz um den Ende 2018 gerelaunchten Online-Shop zu generieren. Hierzu griff la red den damaligen Hype um Franck Ribéry und sein vergoldetes 1200-Euro-Steak als Chance für Jägermeister auf. In kürzester Zeit entstand aus diesem Geniestreich eine bis dato einzigartige Social-Media-Kampagne, die mehr als 850.000 Menschen erreichte und die Besucherzahl des Online-Shops mit 74.000 Usern um das Sechsfache erhöhte. Die daraus entstandene streng limitierte Goldbae Edition erreichte Kultstatus.

Diese innovative Kampagne erhielt beim Deutschen Digital Award 2019 (DDA) Gold in der Kategorie Social/Dialog [Social Media Campaign].

Mit Jan Hellberg, Geschäftsführer Kreation bei der la red GmbH, blicken wir zurück auf seine Erfahrung mit dem Deutschen Digital Award.

Warum habt Ihr Euch entschlossen, Eure Arbeit beim Deutschen Digital Award einzureichen? War es das erste Mal?

Jan Hellberg: Der DDA zählt für uns zur Topliga der deutschen Awards. Zum einen, weil er in allen relevanten Kreativrankings in Deutschland berücksichtigt wird. Zum anderen ist er für mich und meine Kollegen ein sehr guter Indikator für die eigene Kreativität. Wir messen uns beim DDA mit den Besten der Branche. Ganz vorne mit dabei zu sein, ist und war immer unser Bestreben.

Welche Erfahrung habt Ihr beim DDA gemacht?

Jan Hellberg: In den Jahren, in denen wir teilgenommen haben, haben wir immer erfolgreich abgeschnitten. Dieser Erfolg ist eine Form der Bestätigung für die geleistete Arbeit, die uns als Team motiviert und weiter nach kreativer Exzellenz streben lässt. Zudem stärkt es auch den Zusammenhalt zwischen uns und unseren Kunden, mit denen wir ohnehin immer sehr partnerschaftlich zusammenarbeiten.

Was würdest Du anderen raten, die noch unentschlossen sind?

Jan Hellberg: Alle, die schon einmal teilgenommen haben wissen es: Der DDA, mit seiner kleinen und gut ausgewählten Jury sowie einer gut sortierten Kategorie-Auswahl, ist einer der besten Awards in Deutschland. Einreichen ist quasi Pflicht!

Vorneweg steht aber die Arbeit an sich. Wenn man sich unsicher ist, sollte man sich einfach mal mit den Gewinnern der letzten Jahre beschäftigen und diese mit der kreativen Flughöhe der eigenen Arbeit vergleichen. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass man die Kategorien mit Bedacht auswählt und im besten Fall Arbeiten einreicht, die man für mehrere Kategorien nutzen kann. 

Über die la red GmbH
Wir sind eine vielfach ausgezeichnete Digital First Kommunikationsagentur mit derzeit 70 Kollegen in Hamburg und Berlin. Basierend auf der richtigen Markenstrategie und klar definierten KPIs realisieren wir kreative Maßnahmen in allen Feldern der Kommunikation. Das können Multi-Asset-Kampagnen für alle Kanäle sein, innovative PR-Stunts oder die Betreuung der Social Media Kommunikation unserer Kunden. Dabei denken wir immer im gesamten Funnel – von Marke bis Performance. Oftmals hilft uns der Einsatz von Influencern, die wir genau wie digitale Media mit unserem eigenen Trading Desk und Influencer-Team selbst planen und buchen. https://www.la-red.de