DER AWARD

Kreativität und Innovation in der Digitalwirtschaft: Der Deutsche Digital Award (kurz DDA) zählt seit über acht Jahren zu einem der bedeutendsten Awards für digitale kreative Spitzenleistungen in der DACH-Region.

Durch die einzigartige Vielfalt der Kategorien (10 Oberkategorien mit insgesamt 31 Unterkategorien) wird die gesamte Bandbreite der kreativen Arbeit für Kampagnen abgebildet. Somit kann jeder einzelne Bereich entsprechend gewürdigt werden. Die Einreichungen werden von einer hochkarätigen Jury, bestehend aus Fach- und Kreativexperten aus Werbung, Unternehmen und Fachpresse, überprüft und bewertet. Beim DDA 2021 wurden insgesamt 12-mal Gold, 31-mal Silber und 34-mal Bronze vergeben.

Einreichungen DDA 2022

Die Einreichungsphase beginnt am 7. Dezember 2021.

Solltest Du vorab Fragen haben, schreibe uns gerne eine E-Mail.

Kategorien des Deutschen Digital Awards

Jede Oberkategorie besteht aus mehreren Unterkategorien, in die konkrete Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden können. Jede Unterkategorie wird einzeln bewertet und kann von der Jury mit Gold/Silber/Bronze ausgezeichnet werden. Die Gold-Gewinner aus den Unterkategorien werden gleichzeitig für die „Best Of“-Auszeichnung des Deutschen Digital Awards nominiert.

Wettbewerbsbeiträge können dabei in mehreren Unterkategorien eingereicht werden und dadurch mehrere Auszeichnungen gewinnen.

Jede Unterkategorie wird von der jeweiligen Fachjury separat geprüft und unterliegt unterschiedlichen Bewertungskriterien, die jeweils unter der entsprechenden Kategorie aufgeführt werden.

Auch beim diesjährigen DDA wird ein Sonderpreis vergeben. Dieser würdigt Arbeiten, die Menschen oder Unternehmen auch im Jahr 2021 im Umgang mit der Corona-Pandemie unterstützt haben. Eine Bewerbung ist im Rahmen der regulären Einreichung ohne Zusatzkosten möglich. Alle Details zu Kategorien und Bewertungskriterien findest Du auch im Einreichermanual (neues PDF in Arbeit).

Zusätzlich finden übergeordnete Bewertungskriterien in allen Kategorien Anwendung:

Übersicht aller Kategorien


Standard- und Sonderformate, Video Formate, Microsite / Campaignsite, Programmatic Creativity

Bewertungskriterien und weitere Infos

Digital Campaign, Cross-Media Campaign, Data-Driven Campaign

Bewertungskriterien und weitere Infos

Digital Out-of-home (inkl. POS), Digital Installations / Events (VR/AR)

Bewertungskriterien und weitere Infos

Video Single (z.B. Viral),Video Serie (z.B. WebTV), Influencer Marketing, Content Platforms / Digitale Magazine / Podcasts

Bewertungskriterien und weitere Infos

Idee / Innovation, User Experience / Usability, Content, Visual Design

Bewertungskriterien und weitere Infos

Innovation / Creative Commerce, Visual Design, User Experience / Usability / Conversational Commerce

Bewertungskriterien und weitere Infos

Idee / Innovation, Visual Design, User Experience / Usability, Virtual Reality / Augmented Reality

Bewertungskriterien und weitere Infos

Social Media Auftritt, Social Media Campaign, Dialog (inkl. Chatbots)

Bewertungskriterien und weitere Infos

Die Gewinner des Deutschen Digital Awards erhalten folgende Kreativpunkte



Sponsoren und Partner 2022

Als einer der wichtigsten Awards für kreative Spitzenleistungen der Digitalen Wirtschaft in der DACH-Region bringt er das Who-is-Who der Kreativszene zusammen, um nicht nur die besten kreativen Arbeiten aus unterschiedlichen Kategorien zu ehren.

Viereinhalb Monate lang wird der Deutsche Digital Award intensiv über die unterschiedlichsten Marketing-Aktionen beworben.

Eine große Reichweite und Aufmerksamkeit erhält der DDA durch seine Medien- und Kooperationspartner.

Du möchtest dich als Sponsor auf dem Deutschen Digital Award 2022 platzieren? Gerne geben wir dir Informationen zu deinen Sponsoringmöglichkeiten.

Sponsoring Deutscher Digital Award
Daniel Schuster
Marketing-Manager
marketing@bvdw.org

Rückblick 2021

Wie viele andere Branchenpreise fand der Deutsche Digital Award in diesem Jahr wieder coronabedingt virtuell statt. Nicht nur die Award-Show fiel aus. Auch die Jurysitzung wurde ins Netz verlegt – für Jurypräsidentin Anke Herbener (MRM) eine „spannende Umstellung“, die den Prozess der Jurierung allerdings nicht beeinträchtigt habe. „Auch in den virtuellen Jurysitzungen haben wir uns für jede eingereichte Arbeit viel Zeit zur Bewertung genommen“, berichtet Herbener.

Hier geht es zu den Impressionen aus dem letzten physischen DDA 2019.

Dein BVDW-Team

Du willst uns etwas mitteilen?

Du hast Fragen zum Deutschen Digital Award, dann findest Du hier unsere FAQ’s oder schreib uns!